www.fofw.de - Version 1.00 vom 11.10.2019
copyright © 2019 F.Wiesenberg

Willkommen auf der Homepage der "Freiwilligen OldtimerFeuerwehr Wiesenberg"

Hier finden sie Informationen zu uns und unseren Einsätzen:

Startseite

Chronik

Technik

Fahrzeuge

LF8 Mercedes Benz LF508DG (1980)

Anhänger

TSA Bachert (1963)

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1982)

TSA Magirus (1940)

PLA100/S100 TOTAL WALTHER (1985)

PLA250 TOTAL (1963)

PLA250H TOTAL (1972)

ÖSA Ludwig (1984)

MZA Brenderup (1996)

MZA Ziegler (1964/2013)

FwA Plattform (1975/2012)

ehemalige Fahrzeuge / Anhänger

ELF1 / KDOW Volkswagen Golf III Variant (1995)

TSA Löschgerätewerk Görlitz (1961)

FwA Wasserwerfer (1975)

ÖSA Ziegler (1964)

Bw 1tonner (1969)

Ausrüstung

TS8/8 Bachert

TS8/8 Jöhstadt

TS800 / "ETS"

TS2/5 Ziegler

TS05/5 Magirus

LK Ziegler

Bw Klappkarren Ardie

Rettungsplattform Octopus

Einsätze

Einsätze 2019

Einsätze 2018

Einsätze 2017

Einsätze 2016

Einsätze 2015

Einsätze 2014

Einsätze 2013

Einsätze 2012

Termine

Marktplatz

Verweise

 

 

 

 

 

 

Externer Verweis:

Produktinformation tyco Fire & Integrated Solutions / TOTAL Fahrbare Feuerlöscher der Serie 250

Pulverlöschanhänger TOTAL PLA250H / P250H (1972)

Als nunmehr dritte Veriante eines Pulverlösch-Anhängers kam im Oktober 2018 ein zweiter Pulverlöschanhänger der Firma TOTAL zur FOFW. Ausschlaggebend für den Kauf (bzw. die Ersteigerung) von der Feuerwehr Königswinter war die Ausstattung mit höhenverstellbarer Deichsel im Vergleich zum bisherigen PLA250 von 1963.


Abholung des PLA250H mt dem LF8 im Oktober 2019

Wie vor bei solchen Überführungsfahrten üblich wurden die Reifen und Radlager vor Ort kurz überprüft, die Deichsel eingestellt und die Reifen aufgepumpt. Sicherheitshalber kamen wieder die Magnetleuchten zum Einsatz. Die gut 200 km Überführungsfahrt verliefen ohne Probleme.

 

Hersteller: TOTAL Foerstner & Co.,Ladenburg
Typ: Fahrbares Trocken-Feuerlöschgerät P 250H / Type 549A
Baujahr: 1972
zulässiges Gesamtgewicht: 700 kg
Stützlast:?? kg
Leergewicht:?? kg
Löschmittelfüllung:250 kg
Betriebsgewicht: ca. 650 kg
Reifengröße: 195/55 R15 85H (umgerüstet)
Brandklasse:BCE

Auch bei diesem Pulverlöschanhänger gibt es ein paar Kleinigkeiten zu tun: Die verbogene linke Rückleuchte ist bereits gerichtet. Die Streuscheibe der rechten Rückleuchte wird noch wegen Rissen ersetzt. Das Gewinde des Stützrades war leider so verschlissen, daß sich das Rad mit etwas Kraft herausziehen ließ - was zum Glück noch vor der Überführungsfahrt auffiel, ansonsten hätten wir das Stützrad wahrscheinlich auf der Fahrt verloren! In der Halle angekommen wanderte das Ding sofort in den Schrott. Und ob wir den vorhandenen 13-poligen Stecker für die Beleuchtung gegen einen (zum LF8 passenden) 7-poligen tauschen werden, das überlegen wir uns noch einmal.

Im Vergleich zu unserem 1963er PLA250 "benahm" sich dieser PLA so mustergültig hinter dem LF8, dass wir öfters nachschauen mussten, ob der Änhänger überhaupt noch dran hängt. Der alte PLA250 hingegen führt schon bei kleinen Fahrbahnunebenheiten ein recht aktives "Eigenleben" hinter dem Zugfahrzeug. Der Grund für diesen eklatanten Unterschied in der Fahrdynamik liegt in der vermutlich 2011 von der Feuerwehr Königswinter vorgenommenen Nachrüstung von Stoßdämpfern an dem 1972er PLA250H, zusammen mit der Umbereifung auf 195/55 R15 85H Gürtelreifen auf 5½J15 Stahlfelgen (statt vorher vermutlich 5.6-15 Diagonalbereifung auf 3.5D15 Felge). Diese Umrüstung hat sich definitiv gelohnt! Im Unterschied zum anderen PLA250 ist dieser auch mit Bronzeplatten an den hinteren Stützen ausgestattet.


Nachgerüstete Stoßdämpfer am PLA250H

Zu diesem Feuerwehranhänger fehlen uns größtenteils die technischen Unterlagen. Für Informationen wären wir sehr dankbar.

 


Diese Website ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixel.
Impressum
F. Wiesenberg
eMail
(Nach aktueller Rechtsprechung wird darauf hingewiesen, daß der Betreiber dieser Website keinerlei Haftung für den Inhalt verlinkter Seiten übernimmt.)
Die FOFW wird unterstützt von